Titelstory

«Das Ziel der Schauspielerei ist, frei von Ego zu sein.» Harris Dickinson

Triangle Of Sadness

Kinostart

13. Oktober 2022

Regie

Ruben Östlund

Cast

Harris Dickinson, Charlbi Dean, Woody Harrelson

Genre

Comedy (2 H 27)

Verleiher

Xenix

Das junge Männer-Model Carl und die erfolgreiche Influencerin Yaya sind es gewohnt, ihr Luxus-Leben auf Instagram zu vermarkten. Als sie auf eine Kreuzfahrt für Superreiche eingeladen werden, können sie Erholung und Arbeit bei einem Glas Champagner perfekt miteinander verbinden. Hinter den Kulissen geht es jedoch weit weniger paradiesisch zu und her.

In «Triangle of Sadness» von Regisseur Ruben Östlund schlüpft Harris Dickinson in die Rolle vom Männer-Model Carl, der sein Luxus-Leben auf Instagram vermarktet. Als er auf eine Kreuzfahrt für Superreiche eingeladen wird, kann er Erholung und Arbeit perfekt miteinander verbinden. Hinter den Kulissen geht es jedoch weit weniger paradiesisch zu.

Film Demnächst: Waren Sie ein Fan der früheren Filme von Ruben Östlund?

Harris Dickinson: Ich hatte nur «Turist» gesehen. Ich habe dann den Fehler gemacht, mir vor dem Vorsprechen für «Triangle of Sadness» alle seine Filme anzusehen. Ich wollte die Rolle jetzt unbedingt.

Haben Sie vor dem Vorsprechen ein Drehbuch gelesen?

Nein, aber Ruben erzählte mir die Geschichte des Films und bat mich dann beim Vorsprechen, die Szene zu improvisieren, in der Carl und Yaya zu Abend essen und sich über die Rechnung streiten. Ruben hat Yaya wunderbar gespielt, muss ich sagen.

Was denken Sie über die Ökonomie der Schönheit als Schlüsseltheorie, die dem Film zugrunde liegt?

Es geht um die Macht, die man in einer Welt hat, in der Schönheit wertvoll ist. Ursprünglich war Carl ein Model, dem die Haare ausfielen, aber Ruben rückte von dieser Idee ab, als wir mit den Dreharbeiten begannen. Die Dynamik zwischen Carl und Yaya ist angespannt, weil sie ein schönes, etwas älteres Model auf dem Weg nach oben ist, während er auf dem Weg nach unten ist. Als sie auf der Insel stranden, kann er seine Schönheit als Wirtschaftsfaktor einsetzen.

Als Carl mit Abigail zusammenkommt, scheint es, als hätten sie eine Art von Verbindung, die über die praktische Wechselbeziehung hinausgeht.

Das ist interessant. Ich habe Carl als einen jungen Mann gesehen, der nach einem Sinn in einer ansonsten bedeutungslosen Beziehung sucht. Obwohl er Yaya wirklich mag, kommt er an einen Punkt, an dem er in Abigail einen Leuchtturm der Stärke und Modernität sieht. Carl ist frustriert von den traditionellen Geschlechterrollen, die seine Beziehung zu Yaya bestimmen, doch dann trifft er in Abigail diese starke Versorgerin und das findet er wirklich attraktiv.